Logo von Anlagenbau für elektrische und gasbeheizte Industrieöfen Padelttherm in Makranstädt bei Leipzig

Tradition seit 1902

Hubherdanlage/ Haubenöfen

Home    Produkte & Verfahren    Hubherdanlage/ Haubenöfen

Hubherdanlage/ Haubenöfen

  • Individuelle Fertigung

  • Modernste Wärmedämmaterialien

  • Effiziente Beheizugssysteme

  • Neueste Steuerungen

Effiziente Hubherdanlagen von PADELTTHERM®

Hubherdöfen mit feststehendem Hubboden

Für die Wär­me­be­hand­lung von be­son­ders lan­gen Tei­len kann ein Hub­herd­ofen ein­ge­setzt wer­den. Die Be­la­dung er­folgt mit einer Char­gier­ma­schi­ne die das Ein­satz­gut di­rekt auf den Herd auf­setzt. Bei die­sem An­la­gen­typ ist es mög­lich, den Hub­herd im obe­ren Tem­pe­ra­tur­be­reich zu öff­nen und die Wär­me­ver­lus­te ge­rin­ger zu hal­ten als beim her­kömm­li­chen Herd­wa­gen­ofen.
Ab­ge­bil­det ist ein Ofen zum Ver­gü­ten und An­las­sen von Schie­nen­stü­cken bis 35 m Länge für Hoch­ge­schwin­dig­keits­zü­ge. Die Char­ge­n­ab­mes­sung be­trägt 1.500 x 35.000 x 400 mm (Brei­te x Länge x Höhe) und die Ein­satz­mas­se 35 t. Mit 42 Re­ku­pera­to­ren­bren­nern wird die An­la­ge be­heizt, wobei je drei Bren­ner eine Re­gel­zo­ne bil­den. Für die Wär­me­däm­mung wurde eine spei­cher­ar­me Voll­fa­ser­aus­klei­dung ge­wählt. Der Herd wird gegen die Haube mit einer um­lau­fen­den Ke­ra­mik­fa­ser­dich­tung ver­schlos­sen. Wei­ter­hin ist der Ofen so kon­stru­iert, dass er auf 65 m Nutz­län­ge er­wei­tert wer­den kann.

Hubherdöfen mit verfahrbarem Hubboden

Bei diesem Ofentyp können die Hubböden vor den Ofen gefahren werden, um eine Beladung mit dem Kran zu ermöglichen. Danach wird der Hubboden automatisch unter den Ofen gefahren und in den Ofen nach oben eingefahren.

Hier sehen Sie eine Anlage für 28 t mit einer Chargenabmessung von 3.000 x 12.940 x 2.000 mm (Breite x Länge x Höhe). Diese wurde für das Glühen und Entspannen von Sammlern für Hochleistungsdampferzeuger aufgestellt. Ein geteilter Herdwagen sorgt dafür, dass der Ofen auch mit zwei autarken Einzelkammern betrieben werden kann. Die Temperaturregelung erfolgt nach der Einsatzguttemperatur. So konnte im Bereich von 150-850 °C eine Abweichung der Solltemperatur von unter +/- 2 K erreicht werden.

Universelle Wärmebehandlungsanlagen

Abgebildet ist eine universelle Ofenanlage für eine Vielzahl von Wärmebehandlungstechnologien, unterschiedliche Sortimentsgrößen und breitgefächerte Einsatzgutabmessungen.

Viele Schmieden und Gießereien stehen vor der Situation, dass ein sehr unterschiedliches Abmessungssortiment mit relativ kleinen Stückzahlen kurzfristig ständig wechselnden Wärmebehandlungsprozessen unterzogen werden muss.

Das Problem ist, die erforderlichen Wärmebehandlungstechnologien in einer Ofenanlage auf kleinstem Aufstellungsraum mit möglichst hohen Durchsatzleistungen zu realisieren und dabei reproduzierbare Werte und Kontinuität der Ergebnisse zu erreichen.

Die Lösung ist ein automatischer Ablauf der Wärmebehandlung in einer Komplettanlage mit vertretbaren Kosten/Leistungsbezug, gegliedert in verknüpfte Technologien.

Spezialanfertigung für Schmiede- und Gießereibetrieb

Von der Firma PADELTTHERM GmbH wurde eine Hubherdanlage entwickelt und gebaut, in der fast der gesamte Bereich der erforderlichen technologischen Wärmebehandlungen von Schmiede- und Gießereibetrieben, wie zum Beispiel

  • BG-Glühen

  • Weichglühen

  • Normalglühen

  • Vergüten

  • Anlassen

abgedeckt werden kann.

Der Haubenofen – nach individuellem Kundenwunsch

Das Gegenstück zum Hubherdofen ist der Haubenofen. Auf dem Boden ist der Herd fest verankert und die Haube einschließlich Beheizungseinrichtung wird nach oben bewegt.

Über 50 verschiedene Typen wurden bereits konzipiert. So z. B. mit einem Nutzraum von 60 m³ oder auch mit einer Nutzbreite von 35 m. Die Beheizung erfolgt elektrisch bzw. mit Gas. Diese Ofen-Systeme zeichnen sich wie alle unserer Industrieöfen besonders durch solide handwerkliche Verarbeitung und den Einsatz modernster Materialien aus.

Wärmebehandlungsanlagen zum Sintern und Wachsausschmelzen

Hier zeigen wir eine Anlage zum Wachsausschmelzen und Sintern von Gipsschamotte-Gießformen. Der Durchmesser des Nutzraumes beträgt 2.840 mm und die Höhe 4.000 mm. In die Haube sind die Gasheizung und die Luftumwälzungsanlage integriert. Die Wärmebehandlung erfolgt bis zu 750 °C. In diesem Fall kann die Haube einfach mit dem Kran abgehoben und seitlich neben dem Ofen abgestellt werden. Somit liegt der Boden mit Wechselauslaufstutzen für die Beladung frei.